Vernetzt auf Reisen: So smart geht Camping heute : LTE sei gedankt

Werbung:



Vernetzt auf Reisen: So smart geht Camping heute

– Vernetzte Sicherheit gegen Einbrüche und Diebstahl
– Intelligenter Schutz vor Unfällen bei der Anreise
– Smarte Unterstützung für die komfortable Reise
– Internet wie zuhause an jedem Campingplatz in Deutschland

Urlaub auf vier Rädern ist im Trend. Immer mehr Deutsche reisen mit dem Wohnmobil in die Ferien. Im Jahr 2017 wurden über 63.000 Reisemobile und Caravans in Deutschland neu zugelassen – deutlich mehr als jemals zuvor. Mit über 31 Millionen Übernachtungen auf den Campingplätzen in Deutschland zählte die Branche im Vorjahr einen neuen Rekord. Doch vor allem in den Sommermonaten Juli und August wittern auch Kriminelle ihre Chance. Diebe und Einbrecher schlagen dabei nicht nur zu, wenn Camper auf Reisen sind. Wohnmobile und Wohnwagen sind Gefahren vor allem dann ausgesetzt, wenn sie nicht auf einem gesicherten Stellplatz stehen. Pünktlich zum Caravan Salon bringt Vodafone das Wohnmobil in einem Pilotprojekt gemeinsam mit zahlreichen Partnern jetzt ins Internet der Dinge. Es meldet sich bei Fahrer und Sicherheitszentrale, wenn Einbrecher versuchen sich unerlaubten Zutritt zu verschaffen. Es schlägt Alarm, wenn der Fahrer bei der Anreise die Fahrspur verlässt. Und es macht den Urlaub für Menschen und sogar für die Haustiere komfortabel.
Mit vernetzten Alarmsystemen Einbrechern und Dieben einen Schritt voraus
Wird in das Wohnmobil eingebrochen, ist der Schaden enorm. Das vernetzte Alarmsystem Vodafone Cobra Can Bus 4627 schützt vor ungewollten Übergriffen. Das System wird über die serienmäßige Funkfernbedienung ge- und entschärft. Ein Einbruchsversuch durch ungewolltes Öffnen der Fahrer- oder Beifahrertüre sowie der Aufbautür löst einen Alarm aus. Auf Wunsch funktioniert das auch bei den Stauklappen oder der Motorhaube. Der Besitzer erhält über das angeschlossene Cobra Connex eine Benachrichtigung auf dem Smartphone. Die Wegfahrsperre macht bei aktiviertem System den Fahrzeugstart nicht möglich. Im Innenraum bemerken integrierte Ultraschallsensoren das Eindringen von Unbefugten und schlagen Alarm. Das System Vodafone Connex Guardian verbindet das eigene Wohnmobil per Mobilfunk in Echtzeit mit Sicherheitszentralen in 44 Ländern. Sollte ein Fahrzeug trotz aller Präventionsmaßnahmen gestohlen werden, kann es so in Zusammenarbeit mit der Polizei geortet und sichergestellt werden. Vodafone Connex wird fest im Fahrzeug verbaut und ist mit einer SIM-Karte ausgestattet. Der Besitzer kann über eine App (iOS und Android) zu jeder Zeit per Knopfdruck prüfen, wo sich das Wohnmobil befindet. Bei unberechtigten Bewegungen sendet das System selbständig und in Echtzeit einen Alarm an die Sicherheitszentrale. Setzt ein berechtigter Nutzer das Wohnmobil in Gang, wird die Autorisierung dafür ganz automatisch erkannt. Denn der berechtigte Fahrer trägt eine ‚Driver- Card’ bei sich. Nähert er sich mit dieser dem Wohnmobil, wird das Alarmsystem entschärft. Das schützt im Urlaub und wenn das Wohnmobil in den Wintermonaten auf einem ungesicherten Stellplatz geparkt ist vor Einbrüchen. Das Schließsystem von Tegos ermöglicht die zentrale Verrieglung aller Türen. Per App können alle Türen geöffnet und geschlossen werden.
Quer durch die Republik sicher bis zum Stellplatz
Wenn die Deutschen in den Urlaub starten, steigt die Unfallgefahr. Laut Statistischem Bundesamt erfasst die Polizei täglich mehr als 7.200 Verkehrsunfälle auf den deutschen Straßen. Das Kamerasystem von Mobileye warnt frühzeitig vor Kollisionen mit anderen Verkehrsteilnehmern – zum Beispiel beim Spurwechsel. Der optische Sensor wird im Wohnmobil installiert und erkennt, wenn ein anderes Auto gefährlich nahe kommt. Der Bremsvorgang kann rechtzeitig eingeleitet oder der Überholvorgang abgebrochen werden. Noch sicherer wird die Anreise mit dem Caratec Spiegelmonitor und der dazu passenden Dualview-Kamera. In Kombination mit den Vodafone Parkmaster Sensoren ersetzen diese Services den beim Wohnmobil häufig verdeckten Blick in den Rückspiegel. Die Kamera ermöglicht den gewohnten Blick auf den Verkehr von hinten über den Rückspiegel und bildet dazu das Kamerasignal auf einem im Spiegel integrierten Monitor ab. Für guten Sound im Wohnmobil sorgt während der Fahrt das Soundsystem von Caratec mit Subwoofer, digitalem Soundprozessor und zusätzlichen Lautsprechern für den Innenraum. Um die besten Camping-Plätze schnell zu erreichen ist ein guter Navigationsservice unerlässlich. Das Navigationssystem von Alpine passt Karten und Fahrwege an die Fahrzeugparameter an und ermöglicht die Integration des Smartphones. Sämtliche Apps können dann auch über das in der Armatur integrierte 9-Zoll große Navigationsdisplay genutzt werden. Angekommen am Stellplatz kann mit dem App-gesteuerten hydraulischem Hubstützensystem von Goldschmitt ganz einfach per Smartphone das Fahrzeug sicher ausgerichtet und in die optimale Parkposition gebracht werden. Zudem fungiert das System als zusätzlicher Diebstahlschutz, denn da alle Räder in der Luft sind, lässt das Wohnmobil sich nicht mehr unberechtigt wegfahren.
Temperatur und Klima aus der Ferne an die eigenen Wünsche anpassen
Mit dem iNet System von Truma lassen sich mit dem Smartphone zu jedem Zeitpunkt Heizung und Klimaanalage per App regulieren. Per Mobilfunk funktioniert das auch aus der Ferne. Mit derselben App kann zudem von jedem Ort aus der aktuelle Geräte- und Fahrzeugstatus abgerufen werden. Dazu zählen unter anderem die Temperatur im Fahrzeug sowie die Batteriestände. Mit der vernetzten V-Home Kamera von Vodafone lässt sich mit jedem Smartphone von jedem Ort der Welt aus live ins Fahrzeug schauen. Über das LTE-Netz von Vodafone sendet die Kamera jederzeit Livebilder, auf Wunsch auch automatisch beim Erkennen einer Bewegung oder von Geräuschen. So kann zum Beispiel das Haustier während des kurzen Gangs zum Supermarkt sicher überwacht werden. Die vernetzte Solaranlage versorgt das Wohnmobil in Kombination mit dem leistungsstarken Lithium-Akku von TransWatt mit Strom. Sogar die Klimaanlage und die Kaffeemaschine können dank dem intelligenten Wechselrichter von Votronic so an den schönsten Plätzen jederzeit genutzt werden – auch wenn keine Steckdose in der Nähe ist. Informationen dazu, wie viel Energie die Solaranlage gerade liefertund wie die Stromversorgung optimiert werden kann, sind jeder Zeit per App abrufbar.
Damit die mitreisenden Vierbeiner einen abwechslungsreichen Alltag haben und auch draußen sicher toben können, behalten die Camper ihre Haustiere mit V-Pet immer im Blick. V-Pet ist ein kompakter GPS-Tracker am Halsband des Tieres. Über eine App kann der Besitzer seinen Hund oder seine Katze nun jederzeit auf dem Smartphone orten. Zudem lässt sich ein digitaler Zaun aufstellen – beispielsweise entlang des Campingplatzes. Verlässt das Tier dieses Gebiet, wird der Besitzer automatisch alarmiert. Neben der Ortungsfunktion liefert V-Pet nützliche Aktivitätsdaten, wie zum Beispiel Schlafinformationen oder Kalorienverbrauch. Der eingebaute Fitness-Assistent analysiert die tägliche Bewegung des Haustiers und gibt Tipps für seine Gesundheit. Mit nur wenigen Gramm ist der V-Pet Tracker sehr leicht und zugleich robust sowie wasserdicht, sodass das Gerät Hund und Katze kein bisschen stört. Mit V-Bag sichern Camper auch ihre Reisetaschen und Koffer vor Diebstahl. Sollte ein Gepäckstück abhanden kommen, lässt es sich mit App und dazugehörigem Tracker jederzeit wieder auffinden.
Für Internet wie zuhause sorgt der Gigacube von Vodafone. Mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde ist er sogar doppelt so schnell wir der schnellste VDSL-Anschluss. Dazu muss der LTE-Router nur an die Steckdose angeschlossen werden und schon steht auf dem Campingplatz ein eigenes WLAN-Netz für den Internetzugang zur Verfügung.


Werbung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.